Systemisches Paarcoaching

Ein Schulungsprogramm

 Paare haben heute alle Freiheiten bei der Gestaltung ihrer Beziehung. Ihre Eltern und noch mehr ihre Großeltern waren von Normen und Werten der Gesellschaft, der Familie und der Nachbarschaft eingeschränkt. Doch es gab auch konkrete Vorgaben, die Orientierung und Sicherheit vermittelten.
 
Heute kann jedes Paar selbst und frei entscheiden, wie Beziehung gelebt und wie die anfallenden Aufgaben gelöst werden sollen. Es gibt keine Vorbilder mehr, außer vielleicht das der eigenen Eltern. Doch häufig werden die Konzepte der Eltern abgelehnt. Man will vieles anders machen. Und unbemerkt schleicht sich doch herein, was man nicht wollte, aber in 18-20 Jahren Kindheit und Jugend intensiv miterlebt hat.
 
Paare haben heute viele Entscheidungen zu treffen. Wie wollen wir wohnen? Was machen wir in unserer Freizeit? Machen wir alles zusammen oder bekommt jeder Freiräume für eigene Interessen? Wollen wir Kinder? Was ist uns in der Erziehung unserer Kinder wichtig? Welche Freunde wollen wir gemeinsam? Welche Freunde behält jeder für sich? Wie gehen wir mit unseren Eltern und Geschwistern um? Aber was wir wollen heißt nicht automatisch, dass wir es auch können.
 

Wo lernen wir Gespräche zu führen, Konflikte zu lösen, uns gegenseitig zu unterstützen und vor allem Liebe auszudrücken? Wie entwickeln wir unser Beziehungskonzept?

Die folgenden Fragen werden im Coaching beantwortet durch Informationen, Methoden und Persönlichkeitsprofile. Zum Abschluss haben Sie sich gemeinsam mit meiner Unterstützung Ihr Beziehungskonzept erarbeitet und verfügen über vielfältige Kompetenzen.
 

Inhalte – Themen

Unsere aktuelle Situation – Gesprächskompetenz und Stressmanagement
  • Wie führen wir gute Gespräche?
  • Wie reagieren wir auf Stress? Wie gehen wir mit schlechter Laune um? Wie kritisieren wir uns?
  • Wie unterstützen wir uns bei persönlichen Problemen?
  • Wie lösen wir gemeinsame Probleme?
  • Wie treffen uns typische männliche und weibliche Verhaltensweisen, mit denen wir zurechtkommen müssen?

Unsere gemeinsame Zeit

  • Was hat uns zu Beginn unserer Beziehung so fasziniert aneinander und verbunden?
  • Welche wesentlichen Stationen in unserer Beziehung haben wir gemeistert?
  • Was mögen und schätzen wir aneinander?
  • Was wollen wir bewahren?
  • Wer sind wir von unserer Persönlichkeit her? Wo passen wir zusammen, wo ergänzen wir uns und wo müssen wir uns mit Unterschieden auseinandersetzen? Was sind unsere Stärken und Schwächen, unsere Fähigkeiten und Ressourcen? Was ist unser Repertoire und Potential, unsere Liebe auszudrücken?
  • Was haben wir im Laufe unserer gemeinsamen Zeit verloren? Was wollen wir wieder beleben?
  • Was wollen wir verbessern und entwickeln?
  • Welche Wünsche haben wir aneinander? Welche Wünsche sind realistisch? Wollen wir uns Wünsche erfüllen?
  • Was ist das Wesentliche, der Kern unserer Beziehung?

Unsere Herkunftsfamilien

  • Was haben wir über Liebe und Beziehung von unseren Eltern gelernt?
  • Wie und wo wollten und wollen wir anders miteinander umgehen als unsere Eltern?

Unser bisheriges Leben

  • Welche Ereignisse haben uns in unserem Leben verletzt? Wirken diese Erlebnisse noch in unsere Beziehung hinein?
  • Gibt es Altlasten aus früheren Beziehungen?
  • Wann, wo und wie haben wir uns wehgetan?
  • Wie können alte Kränkungen gefunden und bearbeitet werden?
  • Wie können wir wieder Vertrauen aufbauen?

Unsere gemeinsame Zukunft

  • Wie wollen wir unsere gemeinsame Zukunft gestalten?
  • Auf welches Beziehungskonzept wollen wir uns einigen?
 

Zeit und Kosten

 

Das Schulungsprogramm umfasst 20 Stunden. Als sinnvoll erwiesen hat sich ein 14tägiger Kontakt. Ein Gespräch kostet 60 €. Bei zwei Treffen im Monat entstehen Kosten von 120 € im Monat. Das Schulungsprogramm erstreckt sich mit 20 Sitzungen über einen Zeitraum von circa einem Jahr.

 

Das Coaching kann auch als Tagescoaching oder 1/2 Tagescoaching durchgeführt werden. Eine individuelle Auswahl an Themen ist möglich. Ein Tagescoaching kostet 300 €.